Reserve rettet einen Punkt

Eins muss man unseren Reserve-Kickern lassen: Die Moral stimmt. Wie schon im Pokal steckte das Team auch im ersten Punktspiel der Kreisliga-Saison einen klaren Rückstand weg und blies zur Aufholjagd. Doch während in Friedrichroda der Endspurt verpuffte, reichte es in Mihla heute wenigstens noch zu einem 3:3-Teilerfolg.
Der Gastgeber ging schon in der zweiten Minute in Front (Hopf). Wiegand (18.) und Hämmerling (47.) – er spielte bis letzten Winter für unsere SG – schossen Mihla dann zum 3:0. Anschließend wachte der Gast endlich auf und hielt dagegen. Ein Doppelschlag von Philipp Oberender (69.) und Jan Arnold (71.) sorgte für Spannung im nun immer hektischer und umkämpfteren Spiel. Schiri Max Graf zückte in Hälfte zwei insgesamt neunmal Gelb und dreimal Gelb-Rot (!). Die erste Ampelkarte sah Janne Gebstedt (71.). Trotz Unterzahl schaffte die SG-Zweite durch Manuel Schmidt das 3:3. Mehr gelang nicht, obwohl Mihla in der Schlussphase auch noch zwei Akteure mit Gelb-Rot verlor.

Auftaktsieg

Traumstart: Mühlberger Fehler gnadenlos bestraft!
Nach durchwachsenen Testspielen wusste im SG-Lager niemand so richtig, wo unsere Kreisoberligaelf steht. Umso gelöster war die Stimmung heute gegen 16.45 Uhr, als der Auftakt nach Maß perfekt war. Gegen Aufsteiger Drei Gleichen Mühlberg gelang im Ruhlaer Stadion ein in dieser Höhe ebenso unerwarteter wie verdienter 7:1-Kantersieg.
Es war ein Traumeinstand für Neu-Trainer Dirk Kallenbach und für Heimkehrer Younes El Antaki, der bei seinem Debüt ein Dreierpack schnürte. Der aus Martinroda gekommene 25-Jährige war es auch, der schon in Minute drei den Torreigen einleitete. Er spritzte in eine zu kurz geraten Rückgabe und vollendete ins kurze Eck zum 1:0. Danach blieb der Gastgeber tonangebend und hätte schon bei Christoph Eisenbergs Lattentreffer nachlegen können (7.). Das 2:0 fiel in der 19. Minute, als Florian Meinhardt nach herrlichem Doppelpass mit Tobias Wollenhaupt platziert flach einschoss. Mühlberg war spürbar geschockt und leistete sich im Spielaufbau anschließend haarsträubende Schnitzer, die von der SG gnadenlos bestraft wurden. Dem 3:0 (35./Meinhardt) ging ein weiterer leichter Ballverlust der Gäste voraus, dann verwandelte „Taube“ einen an ihn verwirkten Elfmeter (41.) und kurz vor der Pause unterlief Mühlbergs Schlussmann einen aufsetzenden Flugball von Rico Kirchner, der ohnehin mit einigen tollen Steilvorlagen und Diagonalbällen gefiel. Younes hatte spekuliert und musste die Kugel nur noch ins leere Tor schieben. Die Mühlberger, die sich mit dem einstelligen Tabellenplatz ein selbstbewusstes Saisonziel gesteckt haben, konnten sich in der gesamten ersten Hälfte keine einzige echte Torchance erspielen.
Mit der klaren Führung im Rücken und wohl auch wegen der hohen Temperaturen schaltete der Gastgeber mit Wiederbeginn eins, zwei Gänge zurück. Das Geschehen verflachte. Trotzdem baute unser Team den Vorsprung weiter aus. Als Mühlberg auf einen Freistoßpfiff wartete, schaltete Wollenhaupt nicht ab, sondern lupfte den Ball zum 6:0 über Keeper Schellenberg und nur drei Minuten später schob El Antaki einen 22-m-Freistoß an der Mauer vorbei ins rechte untere Eck zum 7:0 (62.). Quasi im Gegenzug gelang Tino Schönwaldt der Ehrentreffer. Dennoch war es für den Gast natürlich ein denkbar bitterer Saisonstart, bei dem viel Lehrgeld gezahlt wurde und zudem noch zwei Akteure Gelb-Rot sahen. Die Einwechsler Robert Kowalczyk und Marcus Heun hatten jeweils nur einen Kurzauftritt auf dem Platz. Wenn es heute etwas zu kritisieren gab, dann höchstens, dass die SG aus der Überzahl zu wenig machte. Aber das ist bei einem 7:1 wohl Jammern auf hohem Niveau….
Trainer Dirk Kallenbach freute sich, wollte das Ergebnis aber nicht überbewerten. „Wir haben ein Spiel gewonnen ,mehr nicht.“ Was der Kantersieg wert ist, werden erst die nächsten Begegnungen zeigen.
SG EFC Ruhla: Tobias Eifert, Younes El Antaki, Marcus von Roda, Christoph Eisenberg, Nico Fuchs, Renè Müller (76. Robert Langlotz), Dominic Henning, Rico Kirchner (64. Brice Pimi Tchamako), Florian Meinhardt, Tobias Wollenhaupt – Trainer: Thomas Bauch – Trainer: Steffen Bergmann – Trainer: Dirk Kallenbach – Trainer: Marcus Jerk
FSV Drei Gleichen Mühlberg: Niklas Schellenberg, Christian Thron, Lucas Leffler, Vinzent Ballenberger (51. Marcus Heun), Martin Römer (60. Robert Kowalzyk), Christoph Köhler, Thomas Schunke, Maximilian Franke, Tino Schönwaldt, Christian Schlupp, Besim Ljivoreka (63. Julian Mey) – Trainer: Björn Böttner
Tore: 1:0 El Antaki (3.), 2:0 Meinhardt (19.), 3:0 Meinhardt (35.), 4:0 Wollenhaupt (41./FE), 5:0 El Antaki (45.), 6:0 Wollenhaupt (59.), 7:0 El Antaki (62.), 7:1 Schönwaldt (64.)

Training mit Ex-Zweitligastürmer

Schon seit Montag dribbeln, passen und tricksen etwa 50 Jungen und Mädchen auf dem Wutha-Farnrodaer Sportplatz. Zum wiederholten Mal zu Gast beim FSV ist die Fußballferienschule vom ehemaligen EFC-Coach Daniel Reich. Zum fachkundigen Trainerteam zählt mit Heinz Rudloff auch ein Ex-Zweitbundesligastürmer, der einst für Essen, Wattenscheid und Gütersloh auf Torejagd ging. Das fünftägige Camp, das unter dem Slogan „Mit Spaß zum Erfolg“ steht läuft noch bis zum morgigen Freitag.

 

vergebliche Aufholjagd!

Nach einem irren Pokalfight musste unsere Reserve in Friedrichroda schon in Runde eins die Segel streichen. Das Endergebnis von 7:6 für den FSV Reinhardsbrunn II klingt nach Elfmeterschießen, doch alle 13 Tore fielen in der regulären Spielzeit. Nach etwas mehr als einer Stunde, als die Gastgeber 6:2 führten, war unsere Team schon so gut wie raus. Doch mit dem eingewechselten Manuel Schmidt, der schon zum 2:4 (58.) getroffen hatte, wurde eine wilde Aufholjagd gestartet, bei der binnen elf Minuten vier Treffer (dreimal Schmidt, einmal Arnold) zum 6:6 gelangen.

Zur Verlängerung kam es jedoch nicht, denn quasi mit dem Abpfiff fing sich der Gast Gegentor Nummer sieben ein.
Das zwischenzeitliche 1:3 hatte Philipp Oberender markiert.

Weiterer Neuzugang

Unsere SG kann einen weiteren Neuzugang vermelden. Von der SG Bischofroda/Creuzburg kommt Philipp Wiegand ins Erbstromtal, wo er ohnehin beheimatet ist. Der 23-jährige Defensivspieler kennt die Kreisoberliga und bringt sogar ein bisschen Thüringenligaerfahrung aus dem Jahr bei Wacker Gotha mit, als er 2016/17 viermal für die Gothaer Erste auflief. Danach zog es ihn zurück zum FSV Creuzburg. Mit ihm hat Neu-Trainer Dirk Kallenbach nun eine Alternative mehr in der Abwehr.
Wir heißen Philipp Wiegand herzlich willkommen, wünschen ihm viel Spaß bei der SG und eine erfolgreiche Saison 2019/20.

Wiegand (unten) als einsatzstarker Verteidiger im Spiel gegen Mosbach

Manuel Traberth zurück im Erbstromtal!

Die Spielgemeinschaft hat eine weitere Personalie geklärt. Die zweite Männer-Mannschaft wird künftig von Manuel Traberth trainiert. Unterstützt wird er durch Erik Jung, der nach vielen Verletzungen die Schuhe früh an den Nagel hängen musste, und Tom Gensel. Traberth ist im Erbstromtal kein Unbekannter. Er fungierte einige Jahre als Nachwuchscoach und als Torwarttrainer bei den EFC-Männern. „Für uns ist er die optimale Lösung . Durch seine Erfahrungen im Jugendbereich kennt er die Spieler, die uns in Zukunft helfen können“, sagte EFC-Sportwart Christian Linß.

Archivfoto vom 3:1-Derbysieg gegen die SG FCW/Eisenach, re. Manuel Traberth

4 Tore im Abschiedspiel

Auch wenn Thomas Bauch und Marcus Jerk zu Beginn der neuen Saison für ihren dann urlaubenden Nachfolger ochmal auf der Trainerbank einspringen werden, verabschiedeten sich beide am Donnerstag schon einmal von der ersten Mannschaft – wie es sich gehört mit einem Spiel. Die Alten Herren hatten sich mit Ex-SGern (Amann, Strunz, Reinhardt, Nositschka) verstärkt und trotzten der Kreisoberligatruppe ein 2:2 ab. Anschließend wurde noch lange in gemütlicher Runde bei Bier und Bratwurst geplaudert

Saisonstart steht fest

13.07.19 Wacker Bad Salzungen : EFC 08 Ruhla I 16.30Uhr Moorgrundpokal, Gumpelstadt

14.07.19 Barchfeld : EFC 08 Ruhla I 16:30Uhr Moorengrundpokal, Gumpelstadt

20.07.19 Trusetal : EFC 08 Ruhla I 15:00Uhr, Trusetal

28.07.19 EFC 08 Ruhla I : Langensalza II 15:00Uhr, Wutha-Farnroda

4.08.19 EFC 08 Ruhla I : VFL Hüpstedt 14:30Uhr, Wutha-Farnroda

6.08.19 EFC 08 Ruhla I : Borntal Erfurt 19:00Uhr, Wutha-Farnroda

10.08.19 / 11.08.19 Turnier in Barchfeld ab 14:00Uhr (Barchfeld, Dorndorf, Gumpelstadt)

17.08.19 POKALSPIEL 15:00Uhr